Ein PC ohne Software ist nur wenig produktiv, das Betriebssystem allein kann nicht wirklich viel.

Für viele populäre kostenpflichtige Hilfsprogramme gibt es frei erhältliche Software, die mit fast identischem Funktionsumfang aufwarten. Nur deren Bekanntheit ist eben nicht sonderlich verbreitet. Hier wollen wir Ihnen eine kurze Liste mit den wichtigsten Tools für Ihren Windows-PC bereit stellen.

  • Archive entpacken:
    Früher gab es WinZIP, dann folgte WinRAR – beide als Shareware angeboten und beide kostenpflichtig. Mit 7-ZIP integriert sich ein Open-Source-Packer, der alle gängigen Formate beherrscht und sich wunderbar in Ihre Windows-Oberfläche einbettet.
  • Bildschirm-Screenshots erstellen:
    Das altbekannte Hardcopy ist nur für Privat-Leute wirklich kostenlos – im Unternehmenseinsatz kostet auch dieses hervorragende Werkzeug Geld. Als Alternative gibt es MWSnap.
  • Musik bearbeiten:
    Ein freier und betriebssystem-unabhängiger Audio-Editor und -Recorder ist Audacity. Mit ihm lässt sich vieles schnell lösen, das mit Musik zu tun hat.
  • Multimedia-Formate konvertieren:
    Mit Adapter und Handbrake bekommt man für allerlei exotische Multimedia-Formate Möglichkeiten der Umkonvertierung an die Hand.
  • OOo – die freie Bürosoftware:
    Wer auf die MS-Access Datenbank Applikation und aufwendige Makros verzichten kann, sollte sich spätestens seit dem Erscheinen der Version 3 einmal mit OpenOffice vertraut machen. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen uvm. – und obendrein noch Kompatibel mit Microsoft Office 2007 auf allen wichtigen OS-Plattformen.
  • PDF-Dokumente lesen:
    Als Alternative zum Adobe Reader (der zwar auch kostenlos aber extrem träge arbeitet) bietet sich der Foxit PDF Reader an. Neuester und vielversprechender Mitstreiter in dieser Disziplin ist der Nitro PDF Reader, der von sich behauptet „einfach mehr zu können“.
  • PDF-Dokumente erstellen:
    Eine ebenbürtige Alternative zu Adobe Acrobat gibt es nicht. Für den Hausgebrauch eignet sich jedoch FreePDFXP. Dessen Funktion fusst auf der Installation von GhostScript, welches auf der Download-Seite mit verlinkt ist.
  • Multimedia-Player:
    Viele Programme ringen hier um die Gunst der Anwender. Das „Schweizer Taschenmesser“ ist jedoch der VideoLAN VLC-Player. Mit dessen Hilfe lassen sich auch die exotischsten Formate abspielen.
  • MP3-Dateien verwalten:
    Man kann zu Apple stehen wie man will: das kostenlose iTunes jedoch bietet Ihnen eine ganz passable Form Ihre MP3- und Musikdaten zu verwalten. Einzige Schwachstelle: das OGG-Format wird nicht direkt unterstützt.
  • Bilder verwalten:
    Ähnlich iTunes verwaltet Picasa Ihre Bilder und hilft Ihnen beim strukturierten Ablegen, Diashows erzeugen und Abzüge bestellen.

Diese Liste wird von uns in Zukunft noch erweitert. Eine Liste mit empfehlenswerten Freeware-Programmen für MacOS X finden Sie hier.

Wie Sie Ihren PC sicher(er) machen, lesen sie hier!

Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen und Navigieren) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen