Windows | Exchange store.exe Speicherauslastung begrenzen

Wer einen Windows Small Business Server 2011 mit Exchange 2010 von Microsoft betreibt, muss immer feststellen, dass sich der Prozess „store.exe“ (Microsoft Exchange MDB Store, der sogenannte Informationsspeicher-Dienst) ungeniert allen verfügbaren Speicher in Beschlag nimmt, den das System her gibt. Ein reines Speicher-Aufrüsten hat nur den Effekt, dass sich „store.exe“ noch mehr nimmt. Doch wie lässt sich diese intensive Speichernutzung handhaben? (mehr …)

Windows | Dell XPS und unbekanntes Gerät SMO8800

Wer ein Dell XPS-Notebook sein Eigen nennt und dieses komplett neu mit Windows einrichtet (also ohne das Vorinstallations-Image von Dell zu nutzen), kommt nach erfolgter Treiber-Installation von der mitgeliegerten CD bzw. aller downloadbaren Treiber an den Punkt, an dem nur noch ein „unbekanntes Gerät“ im Geräte-Manager angezeigt wird. Dieses meldet als Hardware-ID ACPI\SMO8800, gibt aber nicht mehr Information zur Identifikation aus … (mehr …)

Mac | OS X 10.8 Mountain Lion DVD brennen

Apple hat mit OS X 10.8 Mountain Lion sein nächstes Betriebssystem-Update frei gegeben: erhältlich wieder nur als exklusiver Download via Mac AppStore oder eben mit einem Neugerät aus dem Mac-Portfolio. Wer sich nun eine Installations-DVD für einen Clean-Install oder als Sicherungskopie erstellen will, findet diverse Anleitungen im Netz mit der vom Vorgänger 10.7 bekannten Prozedur: Öffnen Sie den Download aus dem AppStore vor(!) der Installation mit der rechten Maustaste (bzw. ctrl-Klick) und wählen „Paketinhalt anzeigen“. Wechseln Sie dann in die Verzeichnisse Content ->;; Shared Support und suchen Sie die Datei InstallESD.dmg. Sie ist leicht anhand ihrer Größe von 4,35 GB zu identifizieren.

(mehr …)

Windows | Server 2008 R2 Admin-Kennwort vergessen

Unter Umständen (auf die ich nicht näher eingehen will), kann es vorkommen, dass das Administrator-Kennwort einer Windows 2008 Server Installation abhanden gekommen ist. Um wieder Zugriff auf den Server zu erlangen gibt es einen nicht allzu komplizierten Work-Around, der jedoch den uneingeschränkten physikalischen Zugriff auf das Gerät voraussetzt. Gebraucht wird die Windows 2008 Server CD und die Zeit für zwei Neustarts des Systems.

(mehr …)